Der Anfang ist…

gemacht. Endlich.

Schon lange habe ich mir die URL doodn.de gesichert gehabt, und noch viel länger wollte ich eine Plattform, auf der ich mich, gerne auch mit Unterstützung Anderer, über sprachliche Fehltritte auslassen möchte.

Es geht mir hier definitiv nicht darum, Personen anzuschwärzen, insbesondere nicht Legastheniker oder ähnlich Betroffene.

Allerdings empfinde ich es immer wieder als extremst grausam, was Einem manchmal in der Werbung, als Hinweis oder auch im Geschäfts- und Amtsbereich vorgesetzt wird. Wenn eine Firma mit einem 2Zeiler wirbt und in dem sind dann 5 Fehler – dann frage ich mich schon, was das für eine Firma ist.

Wie gesagt, wer im persönlichen Bereich Fehler macht, der wird hier nicht auftauchen. Auch nicht Schreiben, die an ein Amt oder eine Firma gerichtet sind. Aber die entsprechenden Antworten dann vielleicht schon.

Egal, ob weißer wie weiß (dabei ist weiß entweder weiß oder nicht, noch weißer *schauderüberdieseswort* gibt es nicht) oder wenn eine Ananas 1 Euro kostet und 2 Ananässer 2 Euro – dann hab ich wieder etwas, über das ich mich gerne auslasse.

Natürlich finde ich garantiert nicht alle diese Fehltritte, deswegen würde ich mich freuen, wenn Sie mir das eine oder andere Foto schicken könnten, natürlich auch gerne einen Scan einer Zeitung/Zeitschrift.

Vielleicht trägt dieser Blog irgendwann sogar ein bisschen dazu bei, dass die deutsche Sprache – gerade, aber nicht nur in der Werbung – sinnvoller angewandt wird. Und wenn nicht, nun, dann gibt es sicher das Eine oder Andere für uns zum Schmunzeln.

Ich für meinen Teil freue mich schon auf die ersten Posts hier.

Ihr Andreas Papke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.